Startseite

Pastoraler Raum RHC

 

viagra 100mg generika PATRONATSFEST IM PASTORALEN RAUM

 

 

SONNTAG,  24. Juni 2017

GEBURT JOHANNES DES TÄUFERS

PATRON DER ST.-JOHANNES-KIRCHE IN RHEDA

11.00 UHR FAMILIENGOTTESDIENST IN DER ST.-JOHANNES-KIRCHE

ANSCHLIESSEND BEGEGNUNG UND IMBISS

PFARRZENTRUM ST. JOHANNES

NONENSTRAßE 94

 

 

DIENSTAG, 24. Juli 2017 

Hochfest der Hl. Christina,

Patronin der Kirche und der Gemeinde in Herzebrock

19.00 UHR FESTHOCHAMT IN DER ST.-CHRISTINA-KIRCHE

ANSCHLIESSEND BEGEGNUNG UND IMBISS

Pfarrzentrum St. Christina

 

 

 FREITAG, 10. August 2017

Hochfest des Hl. Laurentius,

Patron der Kirche und der Gemeinde in Herzebrock

19.00 UHR FESTHOCHAMT IN DER ST.-LAURENTIUS-KIRCHE 

ANSCHLIESSEND BEGEGNUNG UND IMBISS

Konventshaus Clarholz

 

 

 FREITAG, 23. November 2017

Hochfest des Hl. Clemens

Patron der Kirche und der Pfarrei in Rheda

19.00 UHR FESTHOCHAMT IN DER ST.-CLEMENS-KIRCHE 

ANSCHLIESSEND BEGEGNUNG UND IMBISS

Pfarrzentrum St. Clemens

Wilhelmstraße 19

 

 


 

 

 

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/6/68/Wappen_Erzbischof_Becker.gif

 

Dekret über die Errichtung des Pastoralen Raumes

Pastoralverbund Rheda-Herzebrock-Clarholz

 

Nach Anhörung der Beteiligten wird folgendes bestimmt:

 

Artikel 1

  1. Der Pastoralverbund Herzebrock-Clarholz wird aufgehoben.

  2. Die Pfarreien des bisherigen Pastoralverbundes Herzebrock-Clarholz werden gemeinsam mit der Pfarrei St. Clemens Rheda zu einem neuen Pastoralverbund als Pastoraler Raum zusammengelegt.

  3. Der hierdurch gebildete neue Pastoralverbund führt als künftiger Pastoraler Raum den Namen Pastoraler Raum Pastoralverbund Rheda-Herzebrock-Clarholz und umfasst somit:

    Pfarrei St. Clemens Rheda

    Pfarrei St. Laurentius Clarholz

    Pfarrei St. Christina Herzebrock.

  4. Die Pfarreien bleiben im bisherigen Umfang rechtlich selbständig.

  5. Eine neue Rechtsperson wird hierdurch nicht errichtet.

    Artikel 2

    Sitz des Pastoralen Raumes ist die Pfarrei St. Clemens Rheda.

    Artikel 3

  1. Der Leiter des Pastoralen Raumes wird durch gesondertes Dekret ernannt.

  2. Der Leiter ist gegenüber den weiteren im Pastoralen Raum tätigen Priestern, Diakonen und Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten weisungsbefugt.

  3. Im Übrigen bestimmt sich die Rechtsstellung des Leiters nach dem Grundstatut für Pastoralverbünde in der jeweiligen Fassung.

    Artikel 4

    Alle übrigen im Pastoralen Raum tätigen Priester sowie die Diakone und Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten werden im Rahmen des Pastoralen Raumes eingesetzt.

    Artikel 5

  1. Die Kirchenvorstände werden nach geltendem Recht weiterhin auf der Ebene der einzelnen Kirchengemeinden gebildet. Den Vorsitz in den Kirchenvorständen führt der Inhaber des seelsorglichen Leitungsamtes in der jeweiligen Gemeinde.

  2. Die Bildung der Pfarrgemeinderäte oder eines Gesamtpfarrgemeinderates erfolgt nach Maßgabe des geltenden diözesanen Rechts.

    Artikel 6

    Im Übrigen gelten die Bestimmungen des Grundstatuts für Pastoralverbünde in der jeweiligen Fassung.

    Artikel 7

    Dieses Dekret wird vollzogen mit Wirkung vom 15. Oktober 2014.

     

     

    Paderborn, 6. Oktober 2014

     

    + H. J. Becker

     

    Erzbischof

  1.